Cascaruda Yacht Club

Ausbildung beim Cascaruda Yachtclub

Unsere Motivation

Als Club sind wir bestrebt, die Anzahl unserer Mitglieder konstant zu halten, den Altersschnitt zu senken und das Clubleben zu attraktivieren. Die Skipper-Ausbildung ist ein Weg dazu. Wenn der/die eine oder andere Auszubildende sich entschließt bei uns zu bleiben, nähern wir uns diesem Ziel.

Die Ausbildung ist für uns aber absolut kein Geschäftsmodell. Lernunterlagen werden zum Selbstkostenpreis abgegeben; die Ausbilder sind sehr erfahrene Clubmitglieder, die ihr Wissen und ihr Engagement zur Verfügung stellen.

Als Hochsee-Yachtclub, dessen Mitglieder die Tücken der Seefahrt kennen, ist es uns darüber hinaus ein zentrales Anliegen, durch fundierte Ausbildung Jungskippern jenes Wissen mitzugeben das erforderlich ist, um eine Yacht sicher zu bewegen. Dies kann nach unserem Dafürhalten nicht in Zwei- oder Drei-Wochen-Kursen geschehen.

Wie kann ich Sicherheit auf See erlangen?

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben selbständig eine Jacht zu führen sollten Sie bedenken, dass Ihnen dabei - abgesehen von nicht unerheblichen materiellen Werten - ein sehr hohes Gut anvertraut ist, nämlich die körperliche Unversehrtheit Ihrer Crew. In den meisten Fällen werden das Ihre Familie oder Ihre Freunde sein.

Es darf auch nicht verschwiegen werden, dass in zivilrechtlicher Hinsicht die Haftung des Skippers eine Umfassende ist. Er haftet mit seinem ganzen derzeitigen und zukünftigen Vermögen für Sach- u. Personenschäden jeglicher Art. Erfreulicherweise kann man dieses Risiko aber versichern, was jedem anzuraten ist.

Aus diesen Gründen lohnt es zweifelsfrei, sich auf dem Markt umzusehen und die Angebote der Seefahrtschulen ganz genau zu prüfen und zu bewerten. Selten bietet der Günstigste die beste Ausbildung an.
Darüber hinaus sollten Sie sich die Frage stellen, ob sie möglichst schnell "einen Schein" (vielleicht nur zum Herzeigen) haben möchten oder ob Sie die zweifellos sehr verantwortungsvolle Tätigkeit als Skipper auch ausüben möchten. Das Gefühl gut ausgebildet zu sein, wird Ihnen dabei sehr helfen.

Die Ausbildung beim Cascaruda Yachtclub

ASF logo ausbildungsstaetten 04Wir sind eine vom Österreichischen Segelverband (OeSV) anerkannte Ausbildungsstätte und deshalb staatlich befugt, Schiffsführer auszubilden. Eine umfassende und fundierte Ausbildung zum Erreichen der international gültigen Befähigungsausweise (BFA) ist unser Ziel.

Die Ausbildung für den (Standard)Befähigungsausweis FB2 (Fahrtenbereich 2) gliedert sich in einen Theorie- und einen Praxisteil. Für die theoretische Ausbildung sind ca. 100 Stunden vorgesehen. Die persönlichen Voraussetzungen für den Erwerb lesen Sie bitte hier.

Theorieausbildung

  • Kursort: Graz
  • Kursbeginn: November des Jahres
  • Kursende: April des Folgejahres

Die Kursabende -  meist 2 pro Woche - werden in Absprache mit den Teilnehmern abgesprochen; die Theorieprüfung erfolgt im April.

Kosten Theorieausbildung

Für Mitglieder: € 395,- (Sie müssen für mind. 1 Jahr Clubmitglied werden, da wir nur Mitglieder ausbilden dürfen.)

Praxisausbildung

Vor dem Antreten zur Praxisprüfung ist der Erfahrungsnachweis nach geltender Prüfungsordnung erforderlich. Um diese umfassende Ausbildung gewährleisten zu können, werden vom Cascaruda Yacht Club folgende Praxisausbildungen angeboten:

Übungstörn 1

  • Dauer: 1 Woche (auch Kar- oder Osterwoche)

In dieser Übungswoche wird neben gründlicher Einweisung der Crew und dem Kennenlernen des Bordlebens ein Hauptaugenmerk auf das Absegeln von längeren Etappen und Nachtfahrten gelegt. Nach Bedarf werden auch FB3-Schläge durchgeführt. Die Ausbildung im Navigationsbereich kommt nicht zu kurz. Dieser Törn dient dem Erwerb von Erfahrung und dem Sammeln von Seemeilen; eine abschließende Praxisprüfung findet nicht statt.

Übungstörn 2, zugleich Prüfungstörn

  • Dauer: 2 Wochen

Der Törn findet mehrere Wochen nach der Theorieprüfung statt. Davor haben Sie Zeit, ev. fehlende Seemeilen für die Praxisprüfung zu sammeln (z. B. durch Inanspruchnahme unseres o.a. Übungstörns). Der Schwerpunkt liegt im Erlernen und Vertiefen aller für die sichere Führung von Segelschiffen erforderlichen Grundbegriffe, Manöver und Navigation nach den geforderten Lernzielen. Selbstverständlich werden dazu auch mehrere Nachtfahrten durchgeführt.
Direkt im Anschluss an dieses intensive Training findet die Praxisprüfung statt.

Kosten Praxisausbildung

Die Kosten für den Erwerb der praktischen Kenntnisse können pauschal nur schwer beziffert werden. Sie hängen von verschiedenen Faktoren - Charterkosten (Yachtgröße, Chartertermin), Anzahl der Auszubildenden (teilen sich die Kosten der Charter), ev. bereits vorhandene seemännische Erfahrung - ab und können daher stark variieren.
Sollten Sie über keinerlei seemännische Kenntnisse verfügen kann jedoch grundsätzlich gesagt werden, dass die praktische Ausbildung mit etwa 1.000,- Euro zu Buche schlägt.

Gesamtkosten 

Für den Erwerb des Befähigungsausweises FB2 müssen Sie mit Gesamtkosten von etwa 2.000,- Euro rechnen. Details siehe Kosten Segelschein 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns

Kontakt

Karl Friedl und das CYC Ausbildungsteam - siehe Infobox


⇒ Segelschein Österreich - Überblick
⇒ Skipperlizenz aktuell

Kontakt Ausbildung

Ausbildung

Karl Friedl
Tel:     +43 699 81 622 844
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    

Markus Gjecaj

Tel:     +43 699 12 231 288
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies Hinweis
Wir benutzen Cookies, die keine Zustimmung benötigen. Es werden ausschließlich technische Cookies verwendet, um das Funktionieren der Webseite zu gewährleisten.